Hier könnt Ihr ein Video ansehen, wie meine Tochter und ich einen Wildkräutersalat herstellen. Viel Spaß!

Rezept Wildkräutersalat

Kräuter

 

Pfefferminz gegen Schweißfüße
Für frische Schuhe: Tropfe natürliches Pfefferminzölauf etwas getrocknetes Pfefferminzkraut und wickle es in einen
Stoffrest. Dieses Bündel lege vorne in deine Sportschuhe und deine Schuhe riechen immer gut.

Beifuß-Schlafkissen
Die ätherischen Öle, die im Beifuß enthalten sind, wirken entspannend auf die Muskulatur, beruhigen die Nerven und
helfen beim Einschlafen. Für ein Schlaf-Kissen wird eine Kissenhülle mit getrockneten Beifußblättern und -blüten gefüllt.
Natürlich kannst du das Schlafkissen zusätzlich noch mit weiteren schlaffördernden Kräutern wie Hopfen, Lavendel,
Kamille oder Zitronenmelisse befüllen. Anstatt einer Kissenhülle kannst du auch
eine alte Socke von dir nehmen
und sie zunähen.

Vorsicht: Die Pollen des Beifußes können Allergien auslösen.

Beifuß-Fußbad

2  handvoll frische oder getrocknete Beifußblätter und -blüten werden mit kochendem Wasser übergossen.
Abkühlen lassen und die müden, verspannten Füße darin baden. Dieses Bad wirkt wunderbar entspannend und
beruhigt übermüdete Beine.

Melisse gegen Ängste, Prüfungsangst

Vollbad:
10 EL Melisseblätter in 1 Liter Wasser aufkochen. 10 Min. ziehen lassen und abseihen. Den Sud ins Badewasser geben
und 10 – 20 Min. baden.

Tee:
3 TL Blätter mit einer Tasse gekochtem Wasser übergießen,
10 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Gundermann/Gundelreben-Erkältungselixier
Zutaten für ein Getränk:
250 Milliliter heiße Milch, 1 Esslöffel Honig, 2 Esslöffel Gundelrebenblätter. Die Gundel-rebenblätter in der heißen Milch
für 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen und mit Honig süßen. Heiß und schluckweise trinken.

Gegen Husten, Schnupfen, Ohrenschmerzen, Bauchweh, Kopfschmerzen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.